WordPress

Warum WordPress?

Zuletzt aktualisiert am:

Warum habe ich mich für WordPress als Content-Management-System entschieden? Genau kann ich das auch nicht sagen.
Nach meinen (mehr oder minder) fehlgeschlagenen Versuchen mit Contenido und Joomla musste ein Content-Management-System gefunden werden, welches

kostenlos sein soll
relativ leicht zu installieren und bei meinem Provider “hostbar” ist
genügend Plugins zum Individualisieren der Homepage bietet
Zukunftssicherheit verspricht / gewährleistet

Kosten

Grundsätzlich ist die “Erstausstattung” von WordPress umsonst, also “oberflächlich” betrachtet. Da sind natürlich die Kosten für das Webhosting der Internetseite; je nach Anspruch und Größe der Homepage kommen da pro Monat eventuell schon einige Euros zusammen. Und wenn man dann gegebenenfalls noch “Extras” bei den verwendeten Plugin’s haben möchte, muss hier meistens auch noch mit Zusatzkosten gerechnet werden.


Installation

Nun ja, “relativ leicht” ist in diesem Fall “relativ”. Zuerst einmal muss ein Internet-Account vorhanden sein, welcher PHP und MySQL unterstützt.
Für den Datentransfer der WordPress Dateien auf den Hostserver ist die Einrichtung eines FTP-Zuganges, über den die WordPress Dateien auf den Hostserver kopiert werden, unbedingt nötig, usw. usw.
Wie das im Einzelnen bei HostEurope (*) funktioniert ist unter folgendem Link beschrieben: Die manuelle WordPress-Installation
Und nicht zu vergessen, die Grundzüge der HTML Programmierung sollten beherrscht werden, das erleichtert die Arbeit mit WordPress ungemein, wenn es mal unerlässlich ist, im Quellcode Änderungen vorzunehmen.


Individualisierung

Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden! Es gibt für unterschiedlichste Gestaltungsmöglichkeiten gefühlt mehrere tauschend Plugin’s für WordPress. Die Open Source Gemeinde macht dies möglich. Sehr viele Plugin’s sind kostenlos, ebenso viele sind jedoch kostenpflichtig. Ich teste immer zuerst die “Free-Version”, bevor ich mich ggf. zum Kauf eines Plugin’s entscheide.
Aber ACHTUNG, je mehr Plugin’s man verwendet, je langsamer wird die Homepage! UND, einige Plugin’s “vertragen” sich nicht mit anderen Plugins; das kann bis zum Seitenabsturz führen!!!!!
Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich die von mir verwendeten Plugin’s im Einzelnen beschreiben!


Zukunftsweisend

Zukunftssicher scheint WordPress zu sein! Laut W³Techs steigerte sich der Marktanteil von WordPress von 13,1% (2011) auf 35,4% (2019) (Stand 05.01.2020).


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.